Zeichen der Potenzprobleme. Potenz als die basis des männlichen selbstbewusstseins.

potenzmittel

Wer braucht Potenzmittel.

Allen ist bekannt, dass zielgerichtete und selbstbewusste Menschen immer erfolgreich sind. Das männliche Selbstbewusstsein wird von mehreren Faktoren beeinflusst – von finanziellem Wohlstand, physischer Kraft, der Stellung in der Gesellschaft, Selbstverwirklichung im Leben und in der Arbeit und natürlich ein regelmäßiges, gutes und interessantes Sexualleben. Es kann sogar gesagt, dass das letzte einen Mann zu seinen Zielen und Erfüllung von Wünschen am meisten anstößt und unterstützt.

Unter Potenz versteht man die Fähigkeit des Organismus, einen Geschlechtsakt zu vollbringen. In der Sexologie wendet man diesen Begriff zur männlichen Sexualität an, mit Potenz bezeichnet man die Stärke der Erektion des Penis, Fähigkeit ein aktives Sexualleben zu führen, die Möglichkeit ein Kind zu zeugen. Aber Potenz sollte nicht nur mit dem Rhythmus des Sexuallebens verbunden werden, denn die Häufigkeit der Geschlechtsakte kann von vielen anderen, vom Organismus unabhängigen, Faktoren beeinflusst werden.

Zeichen der Potenzprobleme.

Es gelingt nur wenigen, eine gute Potenz über das ganze Leben zu erhalten. Bei den meisten Männern werden mit dem Alter eine Senkung der Libido, Vernachlässigung des Sexuallebens und Potenzstörungen beobachtet.

Zu den Symptomen der erektilen Dysfunktion (so heißt es, wenn man mit der Potenzprobleme hat) gehören das Verschwinden der nächtlichen und morgendlichen Erektionen, eine Minderung der Spannung des Penis während des Geschlechtsverkehrs und Probleme, den letzten zum Ende zu führen.

Potenzprobleme können folgend aussehen:

  • Die Erektion wird mit den Jahren immer schlechter und verschwindet sehr schnell – der Grund dafür ist eine fortschreitende Pathologie;
  • Wenn eine Erektion sehr stark von der physischen Stimulation abhängig ist und ohne sie sofort verschwindet, dann liegt es ebenfalls an organischen Ursachen;
  • Wenn die Erektion einfach hervorragend ist, aber bei Beginn des Geschlechtsakts schlagartig verschwindet, dann ist das Problem durch die Unsicherheit in eigenen sexuellen Fähigkeiten hervorgerufen;
  • Wenn zu Beginn des Geschlechtsverkehrs die Erektion ausreichend ist, aber während des Kontakts nach und nach sinkt, liegt es an der Fehlregulation der Durchblutung von Schwellkörpern.

Potenzprobleme – kein Urteil.

Jeder Mann will seine Jugend erhalten. Und man fühlt sich auch jung, wenn junge Frauen Interesse zeigen. Aber dann kommt die erektile Dysfunktion – wenn man es am wenigsten erwartet. Dann fühlt sich jeder Mann sexuell schwach und kann sogar in Panik geraten.

Wenn sich die Potenzprobleme wiederholen, empfindet ein Mann starken Stress, was die Situation zusätzlich verschärft. Wenn keine Therapie rechtzeitig begonnen wird, können weitere unangenehme Komplikationen hinzukommen.

Anfangs wird man untersucht und der Arzt bestimmt, ob die erektile Dysfunktion einen organischen Hintergrund hat oder psychogen ist.

Wenn es keine Notwendigkeit für eine OP besteht, dann werden den Patienten Potenzmittel verschrieben. Die meist verbreiteten sind Viagra (Sildenafil), Cialis (Tadalafil), Levitra (Vardenafil).

Sie sind nicht billig, aber sehr wirksam. Sie helfen dem Mann, sich wieder selbstbewusst zu fühlen. Diese Mittel werden gewöhnlich zur Behandlung der organischen Impotenz verschrieben, sind aber auch bei psychogener Impotenz sehr wirksam.

Bei uns können Sie immer qualitativ hochwertige Potenzmittel zum attraktiven Preis kaufen.

Artikel