Humanes Papilloma Virus HPV auch durch oralverkehr Übertragbar

Papillomavirus HPVDer Humanes Papilloma Virus, kurz HPV, ist über Hautkontakt mit bereits befallen Stellen übertragbar und kann die Genitalbereiche sowie auch den Mundinnenraum befallen. Kondome können vor einer Infektion schützen, werden jedoch vor allem beim Oralverkehr nicht verwendet. Die meisten betroffenen Patienten bemerken die Infizierung mit diesen Vieren erst nicht, da diese sogar für viele Monate inaktiv bleiben können und auch bei einem Ausbruch nicht zwingend mit bloßen Augen zu sehen sind. Diese Virengruppe kann aber zu einer Bildung von Warzen, auch Genitalwarzen wie Feigwarzen führen. Auch eine Tumorbildung kann nicht ausgeschlossen werden. Ein Infekt kann bei einer Frau zu dem Ausbruch von Gebärmutterhalskrebs führen. Mit HPV verwandte Vieren und dieser Virenstamm lösen vermutlich rund 10 bis 15% aller Krebserkrankungen weltweit aus. Erhebungen aus den USA haben ergeben, dass rund 18% aller Mädchen von 14 bis 19 Jahren mit dem HPV Virus befallen waren, diese Studie ist jedoch vermutlich nur für die Region und nicht für die ganzen USA repräsentativ. Wäre jedoch rund jeder zehnte Mensch infiziert, dann wäre das Infektionsrisiko bei häufigem Partnerwechsel ohne Schutzmaßnahmen sehr hoch. Auch unerkannt kann dieser Virus von alleine ausheilen und dieses ist der Regelfall.

Auswirkungen vom HPV Virus

  • Es können Warzen und Genitalwarzen entstehen.
  • Das Risiko für Hauttumore steigt deutlich an.
  • Das Krebsrisiko steigt erheblich.
  • Unbemerkt wird das Virus schnell übertragen.

Das HPV Virus ist leider nicht heilbar und muss von alleine ausheilen. Infizierte Personen sollten den ungeschützten Geschlechtsverkehr und auch ungeschützten Oralverkehr einstellen. Es besteht die Möglichkeit, sich gegen dieses Virus zu impfen und für Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren wird die dreimal wiederholte Impfung durch Krankenkassen in Deutschland gezahlt. Die Impfung sollte vor dem ersten ungeschützten Geschlechtsakt erfolgen, da sie einen Infekt nicht beheben kann. Aber auch trotz Impfung sollte nicht auf Kondome verzichtet werden, auch wenn einem der Partner bekannt ist. Immerhin könnte der Partner noch an ganz anderen Krankheiten leiden. Theoretisch lässt sich das Virus bereits durch das Benutzen des gleichen Glases, der gleichen Zigarette oder der gleichen Zahnbürste übertragen. So kann praktisch jeder infiziert sein. Das HPV Virus kann sich auch auf der Eichel ansiedeln und befällt hierbei unbeschnittene Männer häufiger, die das Virus durchaus übertragen können. Da Männer jedoch keinen Gebärmutterhalskrebs bekommen können, sind Frauen gefährdeter, durch diese Erkrankung Schaden zu nehmen. Wer wirklich regelmäßig ungeschützten Verkehr mit vielen verschiedenen Partnern hat, der sollte über eine Impfung dringend nachdenken.

Hepatitis